5 Vorteile von Haaröl & wie man damit beste Ergebnisse erzielt


Hast du schon einmal ein Öl für Haare ausprobiert? Wenn nicht, ist es jetzt vielleicht an der Zeit, damit zu beginnen. Ein gutes Haaröl ist eine der besten Möglichkeiten, glänzendes und gesund aussehendes Haar zu erhalten. Aber nicht jedes Öl für Haare ist gleich gut!

Stine Holm

Community Manager, HairLust

Stine hat einen Master in Kommunikation von der Copenhagen Business School und eine nie endende Liebe für die spielerische Welt des Schreibens. Bei HairLust arbeitet sie hart daran, die natürlichen Werte der Marke HairLust zu vermitteln und hat HairLust in eine transparentere Richtung getrieben. Ihr Wissen über Inhaltsstoffe und ihre Leidenschaft für natürliche Haarpflege zeigt sich in jedem Satz, den sie für uns schreibt. Mehr anzeigen.

Aufgrund der feuchtigkeitsspendenden, weichmachenden und schützenden Eigenschaften von Ölen für Haare sind diese für viele zu einem notwendigen Haarpflegeprodukt geworden. Aber nicht alle Öle für Haare sind für alle Haartypen gleich gut geeignet.

Lies weiter, um die Vorteile der Verwendung eines Öls für Haare kennen zu lernen und um herauszufinden, welches das beste Haaröl für deinen Haartyp ist. Außerdem sagen wir dir, wie du ein Haaröl richtig anwendest!

Warum sollte man ein Haaröl verwenden?

Warum also ein Öl für Haare verwenden? Im Gegensatz zu unserer Haut hat unser Haar keine Möglichkeit, sich selbst mit Feuchtigkeit zu versorgen. Aus diesem Grund produzieren unsere Haarfollikel Talg, ein natürliches Öl, das den Haarschaft hinunterwandert und das Haar gesund und feucht halten soll.

Leider funktioniert dieser natürliche Prozess nicht immer so, wie es die Natur vorgesehen hat! Bei modernen Styling- und Färbetechniken reicht unser natürlicher Talg oft einfach nicht aus, um unser Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Hier kommt das Öl für Haare ins Spiel. Ein gutes Haaröl ergänzt deinen natürlichen Talg und bietet den Schutz und die Feuchtigkeit, nach denen dein Haar verlangt.

Klinische Studien zeigen, dass Kokosnuss- & Olivenöl bis zu 30 % der UV-Strahlen widerstehen

Sofie Tidemand - COO HairLust

Mit einer Geschichte, die Hunderte von Jahren zurückreicht, ist die Verwendung von Ölen nichts Neues; unser Wissen über Öle erweitert sich jedoch. Wir sind viel weiser geworden, was die verschiedenen Auswirkungen betrifft, die Öle auf verschiedene Aspekte des Lebens haben können. Aufgrund der feuchtigkeitsspendenden und schützenden Wirkung, die Öl auf Haar und Haut haben kann, eignet es sich hervorragend, um Haar und Kopfhaut weich zu machen und zu nähren.

Ein gutes Haaröl kann je nach Haartyp und Bedürfnissen auf verschiedene Weise verwendet werden. Es kann eine gute Idee sein, verschiedene Öle für Haare zu testen oder sich speziell auf ein Öl für Haare zu konzentrieren, das deinen Bedürfnissen und deinem Haartyp entspricht, da es viele verschiedene Typen gibt. Einige sind am besten für dünnes Haar geeignet, während andere Öle für Haare besser für Locken oder trockene Haare sind (später dazu mehr).

Um einen Überblick über alle Arten von Ölen zu erhalten, haben wir sie in zwei Kategorien unterteilt:

Pflanzenöle

Pflanzliche Öle, die auch als fette Öle, Grundöle oder Trägeröle bezeichnet werden, werden in der Regel aus Nüssen, Samen, Beeren, Blüten oder Blättern gewonnen. Pflanzliche Öle sind fettiger und öliger als ätherische Öle und sie verdunsten nicht (im Gegensatz zu ätherischen Ölen). Die Funktion der Öle in den Samen besteht darin, den Samen zu schützen, solange er noch Teil der Pflanze ist.

Ätherische Öle

Ätherische Öle werden aus verschiedenen Pflanzenteilen gewonnen, darunter Blüten, Bäume, Gräser, Blätter und Wurzeln. Beachte, dass nicht alle Pflanzen ätherische Öle produzieren.

Tatsächlich werden ätherische Öle als Teil des Überlebensmechanismus einer Pflanze verwendet. Zum Beispiel kann ihr starkes Aroma den Bestäubern signalisieren, dass sie erntereife Pollen haben, oder sie können Raubtiere warnen, sich fernzuhalten. Ätherische Öle sind extrem konzentriert und sehr kraftvoll. Die direkte Anwendung kann zu Hautreizungen führen und sogar Verbrennungen oder Allergien verursachen. Für die optische Anwendung ist es daher wichtig, das Öl zu verdünnen oder mit einem Basisöl zu mischen und darauf zu achten, nicht zu viel zu verwenden.

5 Vorteile der Verwendung von Ölen für Haare:

  • Öl kräftigt dein Haar: Öl erhöht die Elastizität des Haares, was bedeutet, dass es weniger anfällig für Brüche ist.
  • Ein gutes Öl für Haare schützt dein Haar vor Hitzeschäden: Indem sie jede Haarsträhne mit einer schützenden Ölschicht überziehen, können Öle dazu beitragen, dein Haar gegen Hitzeschäden zu schützen.
  • Öl für Haare hydratisiert und verhindert Frizz: Öle, die reich an Fettsäuren und Vitamin E sind, bilden tatsächlich eine Barriere, die verhindert, dass deine Haarstränge wertvolle Feuchtigkeit verlieren. Diese Barriere verhindert auch, dass Feuchtigkeit in den Haarschaft eindringt, wodurch Kräuselung vermieden wird.
  • Öle können das Haarwachstum fördern: Da Öle den Haarschaft hydratisieren und stärken, verhindern sie Haarbruch, wodurch dein Haar schneller zu wachsen scheint.
  • Öle sind von Natur aus UV-schützend: Pflanzenphenole, die in pflanzlichen Ölen enthalten sind, haben die natürliche Fähigkeit, die schädlichen Auswirkungen von UV-Strahlung auf Haut und Haar zu verhindern und sogar umzukehren. Tatsächlich können einige Pflanzenöle 30% mehr Schutz bieten als deine nackte Haut oder Haare

bedste olie til håret

Was ist das beste Haaröl?

Nicht alle Öle sind jedoch gut für deine Haare. Ob ein Öl gut für dein Haar ist oder nicht, hängt von deinem Haartyp und den Vorteilen ab, die du dir davon erwünschst. Lies weiter, um mehr über unsere Empfehlungen für das beste Haaröl zu erfahren!

Bestes Haaröl für: Locken

Kokosnuss-Öl ist eine ausgezeichnete Wahl für Locken. Warum? Weil Kokosnuss-Öl im Gegensatz zu vielen anderen Ölen für Haare eine kleine Molekülgröße hat, die leicht in die Haarsträhne einzieht. Dadurch werden Locken mit Feuchtigkeit versorgt, ohne sie zu beschweren. Avocado-Öl hat eine ähnliche Wirkung.

Bestes Haaröl für: Extra Glanz

Leichte Trägeröle wie Jojoba-Öl und Karotten-Öl sind perfekt, um deinen Haaren ein wenig zusätzlichen Glanz zu verleihen. Reibe einfach eine sehr kleine Menge Öl über trockenes, gestyltes Haar, um Glanz zu verleihen. Achte aber darauf, es nicht zu übertreiben! Zu viel Öl kann dein Haar fettig statt glänzend aussehen lassen.

Bestes Haaröl für: Spliss verhindern

Kokosnuss-Öl ist auch eine ausgezeichnete Option, um Spliss zu verhindern. Erwärme zur Anwendung eine kleine Menge Kokosnuss-Öl in deinen Händen und trage es dann auf deine Enden auf. Um beste Ergebnisse zu erzielen, trage das Kokosnuss-Öl vor dem Schlafengehen auf dein Haar auf und style dein Haar dann in einer schützenden Frisur, um zu verhindern, dass sich über Nacht Spliss bildet.

Bestes Haaröl für: Kampf gegen Frizz oder Trockenheit

Wenn du trockenes oder beschädigtes Haar hast, versuche es mit Arganöl. Dieses marokkanische Öl ist reich an Fettsäuren und Vitamin E, die ausgetrockneten Haaren die dringend benötigte Feuchtigkeit spenden. Deshalb haben wir uns für das beste Haaröl für trockenes oder geschädigtes Haar entschieden!

Bestes Haaröl für: Feines Haar

Leichte Öle wie Aprikosenkern-Öl können feinem Haar Glanz und Feuchtigkeit verleihen, ohne es zu beschweren. Achte bei der Anwendung nur darauf, es nicht an deine Haarwurzeln zu bekommen, denn zu viel Öl in der Nähe der Kopfhaut kann feines Haar fettig und flach aussehen lassen.

Bestes Haaröl für: Haarwachstum

Pfefferminzöl kann zur Förderung des Haarwuchses beitragen, indem es die Durchblutung der Kopfhaut anregt. Diese Steigerung der Durchblutung trägt dazu bei, den Haarfollikeln die benötigten Nährstoffe zuzuführen, wodurch das Haarwachstum gefördert wird. Daher ist Pfefferminzöl das beste Haaröl, die Wachstumsunterstützung benötigen.

Natürlich könnte das direkte Auftragen von Pfefferminzöl auf die Kopfhaut ölig aussehendes Haar bedeuten, insbesondere bei feinem oder schütterem Haar. Die Lösung? Unser Scalp Follicle Treatment & Volumizer. Dieses wachstumsfördernde Produkt enthält Pfefferminzöl, um die Durchblutung der Kopfhaut anzuregen. Die Formel fördert auch das Volumen an den Haarwurzeln, wodurch sofort das Aussehen von dickerem Haar entsteht. Darüber hinaus eignet sich dieses Produkt hervorragend zur Beruhigung und Befeuchtung einer trockenen und entzündeten Kopfhaut, die eine weitere Ursache für dünner werdendes Haar sein kann.

Bestes Haaröl für: UV-Schutz

Von allen Ölen für Haare, gehören Sonnenblumenöl, Oliven-Öl und Kokosnuss-Öl zu den besten Haarölen, wenn du Sonnenschutz willst.

Bestes Haaröl: Allgemein

Das ist eine Menge zu merken! Wie wäre es mit einem All-in-One-Öl? Unsere Wahl für das beste Haaröl im allgemeinen ist unser Hair Strengthening & Protection Hair Oil, welches biologisches Sonnenblumenöl, biologisches Arganöl, biologisches Kokosnussöl und biologisches Aprikosenkernöl für eine vielfältige Wirkung kombiniert, einschließlich tiefer Hydratisierung, Hitzeschutz und zusätzlichem Glanz. Einfach auf das nasse Haar auftragen, um beim Entwirren zu helfen, vor dem Hitze-Styling zu schützen oder auf das trockene Haar auftragen, um es vor UV-Strahlung und Verschmutzung zu schützen.

Wie man Haaröl anwendet: Die Grundlagen

Jetzt, da du weißt, welches Öl für deinen Haartyp das richtige ist, kannst du es wie folgt verwenden

Wie man Haaröl anwendet: Als feuchtigkeitsspendende Behandlung

How to Use Hair Oil as a Moisturising Treatment

Am einfachsten lässt sich ein gutes Haaröl als feuchtigkeitsspendende Behandlung verwenden. Trage dein Lieblingsöl auf dein Haar auf, bevor du unter die Dusche gehst. Binde dein Haar dann mit einem Haarring zusammen. Die Hitze und der Dampf aus der Dusche öffnen die Schuppenschicht deiner Haare, sodass das Öl tief eindringen und den Haarschaft befeuchten kann. Wasche dein Haar nach fünf Minuten Bedampfung wie gewohnt mit Shampoo und Conditioner.

Wie man Haaröl anwendet: zZm Entwirren & zum Schutz vor Hitze

How to Use Hair Oil to Detangle & Protect From Heat

Ein gutes Haaröl kann auch bei der Entwirrung und dem Schutz des Haares vor der Verwendung von Hitzestylingtools helfen. Trage einfach einen leichten Schimmer von Öl auf das nasse Haar auf und arbeite dich dann vorsichtig mit einer Wet Brush durch die Knoten.

Du kannst auch ein Hitzeschutzöl wie das Hair Strengthening & Protection Hair Oil vor dem Föhnen auf das nasse Haar auftragen, um einige der durch heiße Stylingtools verursachten Schäden zu mildern.

Wie man Haaröl anwendet: Zur Bekämpfung von Frizz & zum Schutz vor UV-Strahlen & Verschmutzung

Use Hair Oil to Combat Frizz

Reibe deine Hände zum Schutz vor Schäden durch UV-Strahlen und Verschmutzung mit einer kleinen Menge Öl ein und streiche dann leicht über das trockene Haar. Um dein eigenes Haarschutzspray herzustellen, mische je 1 Esslöffel deiner Lieblingsöle wie Olivenöl, Kokosnussöl, Sonnenblumenöl und Sheabutter mit ½ Tasse Wasser und sprühe das Haar immer dann ein, wenn du einen gewissen UV-Schutz benötigst.

Schau dir unser video zur richtigen Anwendung des HairLust Hair Strengthening & Protection Hair Oil an:

Wie man Haaröl anwendet: Häufig zu vermeidende Fehler

Achte auf diese häufigen Fehler beim Auftragen von einem Öl für Haare!

Fehler #1: Öl zu nah an Wurzeln und Kopfhaut auftragen

Wenn du feines oder glattes Haar hast, kann das Auftragen von Öl zu nahe an den Haarwurzeln dazu führen, dass dein Haar schlaff und leblos aussieht. Warum? Weil deine Kopfhaut ein natürliches Öl produziert, das Talg genannt wird. Da die Haarwurzeln nahe an der Kopfhaut liegen, sind sie bereits gut mit Talg befeuchtet. Wenn du nun Öl darüber gibst, wird dein Haar nur noch beschwert. Außerdem kann das Auftragen von Öl auf deine Kopfhaut die Poren verstopfen, was zu Brüchen und sogar zu Haarausfall führen kann.

Die einzige Ausnahme ist natürlich die Verwendung eines guten Haaröls, das speziell für die Anwendung auf der Kopfhaut und den Haarwurzeln entwickelt wurde, wie unser Scalp Follicle Treatment & Volumizer, welcher wachstumsförderndes Pfefferminzöl enthält.

Fehler #2: Zu viel Öl für Haare verwenden

Wenn es um Öl geht, kann es definitiv zu viel des Guten geben! Deshalb ist es wichtig, klein anzufangen. Denke daran, du kannst immer noch mehr hinzufügen! Wir empfehlen, mit einer erbsengroßen Menge eines guten Haaröls anzufangen. Wenn sich dein Haar dann immer noch trocken anfühlt, füge etwas mehr hinzu.

Fehler #3: Verwendung der falschen Ölsorte

Auch die Verwendung des falschen Öls auf deinem Haar kann zu schlechten Ergebnissen führen. Wenn du zum Beispiel ein trocknendes Öl auf trockenem Haar verwendest, fühlt sich dein Haar danach nicht weich und feucht an. Ebenso wird dein Haar fettig und flach aussehen, wenn du ein schweres Öl auf feinem Haar verwendest. Sieh dir unsere Liste oben an, um das beste Haaröl für deinen Haartyp zu finden!

4 Tipps um den Nutzen eines guten Haaröls zu maximieren

Nun, da du jetzt alle Vorteile eines guten Haaröls kennst und weißt, wie ein Haaröl anzuwenden ist, hier ein paar Tipps, die dir helfen, deine Ergebnisse zu maximieren:

Tipp #1: Regelmäßig entgiften

Detox Regularly

Öle können zwar helfen, deinem Haar Feuchtigkeit zu spenden und es zu schützen, aber sie können auch unerwünschte Rückstände hinterlassen, die das Haar beschweren. Entferne Ablagerungen von Ölen mit unserem Hair & Scalp Detox Scrub. Dieses Kopfhaut-Peeling entfernt sanft Ablagerungen von abgestorbenen Hautzellen, Ölen und Haarprodukten, um weicheres, pralleres Haar zu fördern. Wir empfehlen die Anwendung dieses Produkts einmal pro Woche oder wann immer dein Haar eine Auffrischung benötigt.

Tipp #2: Protein-Behandlung

Protein Treatment

Wenn du ein Öl für Haare verwendest, um geschädigtes Haar wieder zu beleben, solltest du auch in Betracht ziehen, eine Proteinbehandlung in deine Routine aufzunehmen. Warum? Weil geschädigtes Haar sowohl nach Feuchtigkeit als auch nach Protein verlangt. Wir empfehlen die Verwendung unserer Protein Reconstructor Hair Mask, die hydrolysierte pflanzliche Proteine verwendet, um geschädigte Bereiche des Haarschafts wieder aufzubauen. Für beste Ergebnisse verwende sie ein bis drei Mal pro Monat.

Tipp #3: Von innen nähren

Nourish from Within

Natürlich können deine Haarfollikel ohne ausreichende Ernährung keine gesunden, glänzenden Haare wachsen lassen! Deshalb ist es so wichtig, dafür zu sorgen, dass du alle notwendigen Nährstoffe für ein gesundes Haarwachstum erhältst. Wir empfehlen die zusätzliche Einnahme von Hair Growth Formula Gummies oder Capsules, welche mit haargesundheitsfördernden Vitaminen und Mineralien wie Biotin, Selen, Vitamin C und Zink beladen sind. Außerdem ist die Gummie-Formel zuckerfrei und sie schmecken köstlich, sodass man sich leicht merken kann, sie täglich einzunehmen!

Tipp #4: Verwende Tools, die Haarbrüche verhindern

Use Tools That Prevent Breakage

Neben einem Öl für Haare gibt es noch weitere Dinge, die du bei der Haarpflege beachten solltest. Wenn Haarwachstum dein Ziel ist, dann ist es auch sehr wichtig daran zu denken, dass du dein Haar wie ein Baby behandelst, um Brüche zu vermeiden. Schließlich spielt es keine Rolle, wie schnell dein Haar wächst, wenn es beim Stylen einfach abbricht!

Der Schlüssel zur Verhinderung von Brüchen ist die Investition in spezielle Tools, die deinem Haar ein wenig mehr Pflege zu verleihen. Zunächst empfehlen wir unsere Wet Brush, bei der weiche Silikonborsten verwendet werden, um das Haar zu entwirren, ohne dass irgendwelche Strähnen abbrechen. Dann empfehlen wir unsere Hair Rings, die speziell so konzipiert sind, dass sie die Haare ohne den Bruch eines typischen Haargummies zurückziehen. Probiere beides aus und du wirst von den Ergebnissen überrascht sein!

4,8

4,8 von 5 Sternen

41 Bewertungen


Hinterlasse einen Kommentar



Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen